TELEFONISCHE BERATUNG

Dienstags von 10 - 12 Uhr und
Donnerstags von 15 - 17 Uhr
unter 02151 - 786006

AAD auf FB:

AAD auf Twitter:



Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Infos per Email zu Neuigkeiten, Veranstaltungen, Forschung, Updates der Webseite, Mitgliederinfos und und und :-)

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Das neue Köpfchen! (Nr.37)

 

Im Mitglieder-Bereich als Download!

AUFRUF ZUR WELTWEIT GRÖSSTEN STUDIE ÜBER KREISRUNDEN HAARAUSFALL

Machen auch Sie mit bei der weltweit größten Studie zur Entschlüsselung der erblichen Ursachen des kreisrunden Haarausfalls, die federführend vom Humangenetischen Institut in Bonn durchgeführt wird.

Aufruf Studie 2013 (PDF-Datei)

KONTAKTLISTE

für betroffene Kinder, Jugendliche und deren Eltern

Bitte nehmen Sie im internen Bereich an der Mitgliederbefragung teil.

SPENDENKONTO des AAD e.V.

Alopecia Areata Deutschland
Sparkasse Krefeld
Kto 55 014 500 
BLZ 320 500 00

Werden Sie hier Mitglied!

 

Bitte beachten:

Aufgrund anhaltender, massiver Kommunikationsmängel unterstützt der AAD e.V. die Tübinger Studie zur Fumarsäure nicht mehr!

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Webseite!

Alopecia Areata Deutschland e.V. , die größte Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Haarerkrankungen im deutschsprachigen Raum, bestehend seit 1991.

Aktuelles

Nele Müller mit Schwester Emma & ihren Eltern Markus und Claudia
Nele Müller mit Schwester Emma & ihren Eltern Markus und Claudia

(Stand: 10.04.2014)

Markus FaHAARradtour 2014

Berlin

Neues Datum: 25. bis 28. April 2014

 

„Ohne Haare, aber mit Köpfchen!“
Auch in diesem Jahr fährt Markus Müller für seine Tochter Nele und alle von Kreisrundem Haarausfall Betroffenen mit seinem Fahrrad. Diesmal radelt er von Oberg (Lahstedt) über Braunschweig, Magdeburg, Brandenburg, Potsdam bis nach Berlin (Charitè). Ziel ist es, über die Krankheit Alopecia Areata aufzuklären und die Leute darauf aufmerksam zu machen. Aus diesem Grund wird in den Städten wieder ein Informationsstand errichtet und Öffentlichkeitsarbeit betrieben.

 

Unsere Botschaft: So akzeptiert zu werden, wie man ist, egal ob mit oder ohne Haare! Des Weiteren versuchen wir durch diese Tour auch wieder viele Betroffene zu finden, die sich an der Forschung in Bonn beteiligen. Anlaufstellen der Tour werden u. a. Friseurgeschäfte (bei der letzten FaHAARradtour hat sich gezeigt, dass das der erste Kontakt vieler Betroffener ist), das Brandenburger Tor sowie die Charitè sein.
Wir hoffen, dass auch diese FaHAARradtour wieder ein toller Erfolg für alle Betroffenen wird. 
Die Tour kann wie immer auf Facebook unter „Markus Fahaarradtour“ sowie über Pressemitteilungen der einzelnen Städte verfolgt werden.

Wir freuen uns jetzt schon auf Markus' diesjährige Tour und wünschen ihm alles Gute!

Gerne werden wir seine Tour diesmal auch auf unserer Facebook-Seite begleiten.

 

Markus FaHAARradtour 2013

Nele's Papa Markus und sein Bruder unternahmen bereits letztes Jahr vom 5. bis 10. März 2013 eine in den Medien vielbeachtete Fahrradtour durch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen für die Aufklärungsarbeit um Alopecia Areata.

Beginn war in Oberg (Gemeinde Lahstedt) und ihr Weg führte sie über Hannover, Bielefeld, Münster, Bochum, Düsseldorf, Köln dann nach Bonn. Auf ihren Stationen wurden jeweils ein Informationsstand in der Stadtmitte errichtet und Infomaterial etc. verteilt.

Am Schlußpunkt ihrer Tour, dem Humangenetischen Institut in Bonn, an dem die derzeit weltweit größte Studie zur Entschlüsselung der erblichen Grundlagen der Erkrankung läuft, wurden sie herzlich von Prof. Dr. Nöthen, dem Leiter der Studie, empfangen.

 

Bilder und Eindrücke der Tour bei Facebook unter: Markus Fahaarradtour

 

PRESSEECHO zur Tour 2013: 

Fernsehbericht von RTL "Punkt12"

Artikel der Peiner Allgemeinen vom 03.03.2013

Online-Bericht des ADFC Münster vom 08.03.2013

Der Fernsehbericht der WDR Lokalzeit Münster vom 04.04.2013 ("Wenn die Haare ausgehen") ist leider online nicht mehr verfügbar.

COME TOGETHER 2014 in Köln

Fr. 21. März bis So. 23. März 2014

 

PRESSEMITTEILUNG DES AAD E.V. (PDF-Download)

 

Es war wieder ein tolles Wochenende. (Fachreferenten & Firmen finden Sie hier.)

Fotos und Berichte folgen in Kürze. 

 

Erste Eindrücke finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

 

Herbst-Wochenende für Familien mit betroffenen Kindern in Köln

 

Vom Fr, 20.09.2013 ab 17 Uhr bis So, den 22.09.2013 ca. 13 Uhr findet in Köln ein Treffen statt, das unter dem Motto "gemeinsame Erlebnisse" steht.

Familien sollen in ihrem Alltag gestärkt werden. Mit gemeinsamen Unternehmungen wollen wir das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen stärken und neue Sicherheit vermitteln. Wichtig ist auch die Erfahrung, dass man mit der Alopezie nicht alleine ist.

 

Das volle Programm im Herzen der Domstadt! 

(PDF-Datei)

 


TV Kandidaten gesucht !

 

Wir suchen Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Alopecia Areata, die ihre Geschichte mit der Erkrankung auch gerne mal für ein Zeitungsinterview mit Fotos oder einen seriösen Fernsehbeitrag erzählen möchten.Wir, der AAD, begleiten Euch dabei und vermitteln euch passende TV-Konzepte.


Meldet Euch bei uns per Email mit Altersangabe, Foto und Kontaktdaten. Wir freuen uns, wenn wir mit Euch zusammen über die Erkrankung aufklären können.

 

(Stand: April 2014, noch aktuell)


Am 8.+9. September 2012 fand statt:

 

AAD-Familientag in Frankfurt-Obertshausen und Hanau (Rhein-Main)

Motto: “Gemeinsam sind wir nicht einsam“

 

Neben unserer Jahreshauptversammlung trafen wir uns für einen weiteren Austausch speziell für Familien mit betroffenen Kindern im Herbst im Wildpark “Alte Fasanerie“ Hanau/Klein-Auheim, um “raus in die Natur“ und gemeinsames Abenteuer zu verbinden.

 

Bilder und Berichte im internen Bereich.


10. Januar 2012
 

Der größte Ratgeber zum Thema Haarausfall 


Ein Mammutprojekt, der seit langem geplante Ratgeber ist fertig! Dieses Projekt wurde 2011 mit 25 % der Gesamtkosten durch die Barmer GEK finanziert. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die Unterstützung unserer gemeinnützigen Arbeit. Gleichzeitig ist dieser Zuschuß für alle Leser die Sicherheit, dass unsere ehrenamtliche Tätigkeit für Betroffene von Haarausfall-Erkrankungen von einigen öffentlichen Stellen überwacht und ständig geprüft wird. Der Ratgeber wurde im Dezember an viele Ärzte und Kliniken im bundesgebiet versendet und ist kostenlos bei unserer Geschäftsstelle erhältlich. 
Fordern Sie den neuen Ratgeber bei uns an, oder fragen Sie Ihren Arzt.

Der Großteil dieser Aktion wurde aus unseren Rücklagen finanziert. Wir hoffen, dass durch diese Aktion auch SIE ein Teil dieser Gemeinschaft werden und die Vorteile dieser europaweit größten Patientenbewegung für Haarausfall-Patienten in Anspruch nehmen.

Lassen SIE uns nach vorne schauen, andere Betroffene aufklären, Familien betreuen, deutschlandweite Treffen organisieren,  die Forschung unterstützen und noch nie dagewesene Studien durchführen. Vielleicht können wir es schaffen einige Haar-Krankheiten aufzuklären, aber dazu brauchen wir viel Kraft und Energie. Die Kraft entsteht durch noch mehr Mitglieder, Ansprechpartner und Ortsgruppen. Die Energie unsere Projekte zu verwirklichen und für SIE als Bindeglied zwischen Mediziner, Krankenkassen und anderen öffentlichen Stellen kommt aus den Spenden und Mitgliedsbeiträgen: AB 5,- EURO im Monat sind auch SIE Teil der Gemeinschaft.

Sollten Ihnen der Ratgeber und unser Infomaterial gefallen und weiterhelfen, so freuen wir uns über eine kleine Kostenbeteiligung!

Nichts tut sich, außer man tut es, oder man unterstützt andere die es tun!